Jetzt für 2021 vorbestellen! - Bienenzucht aus Bayern! - Lebend Lieferungsgarantie!

Buckfast Kunstbienenschwarm belegstellenbegattet

Normaler Preis
€169,95
Sonderpreis
€169,95
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Mit 1,5kg Bienenmasse und einer begatteten Königin ist ein Kunstschwarm ein kompletter Neustart für ein Bienenvolk. Sie erhalten dabei keine Wabe, sondern nur die Bienen, die Sie in Ihre vorbereitete Beute einschlagen. Auf diese Weise wird der gesamte Wabenbau erneuert, weshalb dies ideal für eine Sanierung nach einer Erkrankung ist. Auch bei der Umstellung Ihrer Imkerei für eine Biozertifizierung ist dieser Neubeginn hilfreich.

 

Im Portrait: Die Buckfast-Biene

Diese Zuchtrasse ist gerade einmal ein Jahrhundert alt, aber aufgrund ihrer guten Eigenschaften weit verbreitet. Gezüchtet wurde sie in dem Benediktiner-Kloster Buckfast von Bruder Adam. Nachdem 1913 die Dunkle Europäische Biene (Apis mellifera mellifera) auf den britischen Inseln beinahe komplett von Tracheenmilben ausgelöscht worden war, begann Bruder Adam eine Lösung zu suchen.

Er war überzeugt, dass Reinzuchten immer auch zu Inzucht führen und damit die Bienen schwächen und anfällig machen. Deshalb kreuzte er die Dunkle Europäische Biene mit der Italienischen Biene (Apis mellifera ligustica). Später kreuzte er auch die Französische Biene (Apis melifica melifica) ein. Aufgrund dieser Kreuzungen profitiert die Buckfast-Biene von einem sehr breit aufgestellten Genom, was ihr die erhoffte Widerstandsfähigkeit gegen viele Krankheiten gewährt.

Aggressive Stecher sind die Buckfast nicht, und dieser Mythos verschwindet glücklicherweise langsam. Viel eher sind Buckfast-Völker im Frühjahr schon sehr früh aktiv und bringen dadurch hohe Erträge ein.

 

Welche Ausstattung muss vorhanden sein, ehe die Bienen kommen?

Wenn Sie gerade erst mit der Imkerei begonnen haben, wirkt das Einschlagen einen Kunstschwarms leicht noch etwas kompliziert. Ganz so schwer ist es zum Glück nicht, und bald erledigen Sie dies im Schlaf. Damit alles möglichst reibungslos abläuft, bereiten Sie im Vorfeld alles gut vor. So ersparen Sie sich und den Bienen viel Stress.

Neben der Grundausrüstung aus Smoker, Stockmeißel und ggf. einem kleinen Schutzanzug oder Hut benötigen Sie insbesondere eine leere Beute. Welche Maße Sie verwenden ist dabei nicht wichtig, denn der Kunstschwarm sitzt nicht auf Rähmchen. Es lohnt sich aber, eine Beute in dem Format zu wählen, welches Sie langfristig nutzen wollen.

Ebenfalls benötigt zum Einschlagen ist ein Wassersprüher. Dafür ist schon ein einfaches Modell ausreichend, wie Sie es in jedem Gartencenter oder Blumenladen bekommen. Anstelle eines Smokers erfüllt auch eine klassische Imkerpfeife ihre Aufgabe. Allerdings ist sie unpraktischer in der Handhabung: Sie müssen Sie zwischen den Zähnen halten und bekommen so immer wieder auch Rauch in die Augen. Der Stockmeißel wird Ihr Allzweckwerkzeug sein. Damit lösen Sie Rähmchen aus einer Zarge oder Zargen voneinander. Legen Sie sich auf jeden Fall einen zu, der angenehm und gut in der Hand liegt.

 

Wie muss die neue Beute vorbereitet werden?

Wollen Sie die neue Beute mit einer Schutzlasur streichen, tun Sie dies einige Tage ehe der Kunstschwarm Sie erreicht, damit ausreichend Zeit zum Auslüften bleibt. Auch der Ort, an dem die Beute in Zukunft stehen soll, sollte vorbereitet sein. Ein späterer Umzug würde die Bienen unnötig stressen. Falls Sie Gartennachbarn haben und dies Ihr erster Schwarm ist, sollten Sie diese spätestens jetzt einweihen und ihnen die Sorge vor möglichen Bienenstichen nehmen.

Da der Kunstschwarm ohne Rähmchen kommt, müssen Sie eine Zarge damit befüllen. Sind die mittleren ein oder zwei Rähmchen mit ausgebauten Mittelwänden versehen, regt dies einen schnellen Beginn der Eiablage der Königin an. Beidseitig von diesen Rähmchen hängen Sie welche, die Mittelwände enthalten. Noch weiter außen folgen Rähmchen mit nur einem Anfangsstreifen. Da die Bienen keine Vorräte haben, hängen Sie außerdem ein oder zwei Futterwaben für die ersten Tage ein.

 

Der Kunstschwarm

In der Zucht lassen wir höchste Sorgfalt walten und versenden ausschließlich gesunde und robuste Bienenvölker. Die wird während der regelmäßigen amtstierärztlichen Untersuchungen belegt. Mit der letzten Überprüfung vor dem Versand wird auch ein gültiges Gesundheitszeugnis ausgestellt, das Sie mit den Bienen erhalten. Da wir unsere Bienen mit einer Spezialspedition für Tiertransport versenden, können wir Ihnen eine Lebendgarantie geben: Die Tiere erreichen Sie auf jeden Fall lebendig.

Zu einem Kunstschwarm gehören neben der jungen, belegstellenbegatteten Weisel auch 1,5kg Bienenmasse. Eine Behandlung gegen Varroamilben mit Milch und Oxalsäure vor dem Versand gehört standardmäßig dazu. Auf diese Weise sparen Sie sich diese Behandlung.

Für einen bestmöglichen Start benötigt der Kunstschwarm eine Zufütterung von Ihnen und viel Ruhe. Bis auf das Auffüllen des Futterbehälters sollten Sie die Bienen nicht stören, damit sie wirklich ankommen können. Wenn Sie sich für eine Fütterung mit Sirup entscheiden ist es wichtig, ausreichend viele Äste in den Futterbehälter zu stecken. An diesen können die Bienen wieder herausklettern und ertrinken nicht.

 

Wann erfolgt die erste Honigernte?

So verlockend es ist: Nun ist erst einmal Geduld gefragt. Denn diese erste Zeit kostet das neue Volk viel Kraft. Fehlt die nötige Ruhe oder entsteht zu viel Stress, kann dies sogar den Verlust der Königin bedeuten.

Schlagen Sie den Kunstschwarm schon sehr früh im Jahr ein, haben Sie mitunter Glück: Stimmen Region und Trachtlage, können Sie im Herbst eine Honigernte einfahren. Wichtiger als die Ernte ist aber, dass das Volk wächst und gut über den Winter kommt. Im nächsten Jahr wird es dann als Wirtschaftsvolk einen guten Honigertrag haben.

 

Fragen? Wir helfen gerne!

Es sind noch Fragen offen, oder Sie wollen Details für die Lieferung Ihres Kunstschwarms klären? Dann schreiben Sie uns an – wir helfen Ihnen gerne!