Jetzt für 2021 vorbestellen! - Bienenzucht aus Bayern! - Lebend Lieferungsgarantie!

Ligustica Bienenkönigin standbegattet

Ligustica Bienenkönigin standbegattet

Normaler Preis
€39,95
Sonderpreis
€39,95
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

[ndnappseasyfaqs-25515]

Es ist nicht ungewöhnlich, eine neue Königin in ein bestehendes Volk einzubringen. Lässt die Leistung der alten Königin nach oder wurde sie drohnenbrütig, ist dieser Schritt ebenso notwendig wie bei weisellosen Völkern. Eine neue, friedliche Weisel kann das Verhalten genetisch bedingt aggressive Völker ändern. Und ebenso ist es mit einer neuen Königin möglich, Jungvölkern zu einem schnelleren Start zu verhelfen oder auch relativ spät im Jahr noch Ableger zu nehmen.

Eine neue Weisel hat immer den Vorteil, dass mit ihr auch die genetische Vielfalt an Ihrem Bienenstand wächst. Dies ist wichtig, damit Ihre Bienen auch langfristig robust und widerstandsfähig gegen Krankheiten und Stress bleiben.

Bei der Suche nach einer neuen Weisel sind wir genau der richtige Ansprechpartner: Für jedes Ihrer Völker finden Sie bei uns die passende junge, begattete Königin.

 

Im Portrait: Die Ligustica-Biene

Die Italienische Biene (Apis mellifera ligustica) entwickelte sich als Rasse auf natürliche Weise aus der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera). Auffällig ist ihre sehr leuchtendgelbe Farbe: Mit zwei bis drei breiten orange-gelben Hinterleibsringen ist sie leicht von anderen Bienenrassen zu unterscheiden.

Ursprünglich stammt die Ligustica von der italienischen Halbinsel. Inzwischen ist sie auf der ganzen Welt zu finden, darunter die USA, Skandinavien, Israel und auch Australien. In Italien wird sie insbesondere in der Gegend um Bologna gezüchtet, allerdings ist ihr Bestand durch die Einfuhr fremder Bienenrassen gefährdet.

In Deutschland hat die Ligustica sich bisher nicht durchsetzen können, obwohl sie viele positive Eigenschaften in sich vereint: Sie gilt als sehr anpassungsfähig sowohl an kühles als auch warmes Klima, ist sehr sanftmütig, sammeleifrig und besitzt nur eine geringe Schwarmneigung.

 

Standbegattung

Bei dieser Art der Begattung paaren sich die jungen Königinnen mit den Drohnen vor Ort ihres eigenes Standes. Auf diese Weise kommt es zu einer natürlichen Selektion der Drohnen: Während des Begattungsfluges setzen sich nur die fittesten Drohnen gegen ihre Konkurrenten durch und können sich mit einer Weisel paaren.

Ein großer Vorteil der Standbegattung ist, dass immer genug fremde Drohnen vorhanden sind und eine Inzucht ausgeschlossen ist. Dies trägt zur genetischen Vielfalt bei und erhöht so die Widerstandsfähigkeit der Bienen gegenüber Krankheiten und Stresssituationen.

Der Imker hat bei der Standbegattung keine direkte Kontrolle darüber, welche Drohnen aus welchem Volk sich mit einer jungen Königin paaren. Wir selektieren unsere Völker sehr gründlich. So pflanzen sich nur Tiere mit den besten Eigenschaften fort.

 

Welche Vorbereitungen müssen Sie treffen?

Nur ein weiselloses Volk akzeptiert eine neue Königin. Lebt die alte Weisel noch oder ist bereits eine neue Jungkönigin geschlüpft, werden die Bienen die neu zugesetzte Königin abstechen. Selbst vorhandene Nachschaffungszellen sorgen schon dafür, dass eine neue Königin keine Chance hat.

Die Weiselprobe verschafft Ihnen Gewissheit, über den Zustand des Volkes. Geben Sie dafür ein Rähmchen mit jungen Larven in die Beute und warten ein bis drei Tage. Sind nun Nachschaffungszellen auf dem Rähmchen zu finden, ist das Volk tatsächlich ohne Königin. Vor dem Einsetzen einer neuen Königin müssen Sie diese Nachschaffungszellen natürlich sorgfältig entfernen. Fehlen nach einigen Tagen aber diese Zellen auf dem Rähmchen, ist eine Königin im Volk anwesend.

Das Zusetzen der neuen Königin erfolgt in einem speziellen Käfig. Dieser dient ihrem Schutz, während das Volk sich an sie gewöhnt. In dieser Zeit sind Geduld und Ruhe gefragt: Warten Sie nach dem Zusetzen wenigstens zehn Tage. Erst dann prüfen Sie, ob der Einsetzkäfig leer ist und Eier auf einer Wabe liegen. Vermeiden Sie unbedingt Stress für das Volk, bis die Königin ganz mit ihrem neuen Volk verwachsen ist.  

 

Die neue Königin

Jede unserer Königinnen markieren wir mit Opalithplättchen, ihrer Nummer und der Jahresfarbe. Die Flügel beschneiden wir grundsätzlich nicht, da diese Praxis in unseren Augen Tierquälerei ist. Deshalb können Sie bei uns ausschließlich unbeschnittene Tiere erhalten.

Mit regelmäßigen amtstierärztlichen Untersuchungen stellen wir sicher, dass all unsere Bienen bester Gesundheit sind. Bei einer letzten Untersuchung vor dem Verstand wird für Sie ein aktuelles Gesundheitszeugnis ausgestellt. Mit unserer Lebendgarantie können Sie sich darauf verlassen, dass Ihre neue Weisel Sie in gutem Zustand erreicht. Der Versand erfolgt in einem Nicot Begleitkäfig, in dem neben der Königin auch einige Begleitbienen sitzen.

Eine Lieferung ins Ausland oder zu einem bestimmten Datum ist möglich. Schreiben Sie uns vor der Bestellung an, damit wir mit Ihnen die Details ausarbeiten können.

 

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!

Es sind noch Fragen offengeblieben, oder Sie wollen die Details einer Bestellung klären? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung – schreiben Sie uns einfach an!